LEWA intellidrive - LEWA vereint, was bislang getrennt war

Pumpen mit frequenzgesteuerten Standardantrieben und separatem Stellantrieb zur Hublängenverstellung lassen sich nun zu einer Einheit zusammenfassen. Ein Teilhubmodus übernimmt damit die Funktion der Hublängenverstellung zur Einstellung des Volumenstroms. Der Pumpenkolben verfährt dabei in der Druckhubphase nicht komplett bis zum vorderen Totpunkt – je nach gewünschtem Volumenstrom stoppt der Kolben zuvor und fährt im Saughub zurück.

Das Novum: die Winkelgeschwindigkeit kann während einer Umdrehung (also auch innerhalb der Druck- und/ oder Saugphase) verändert werden.  Damit erreichen wir eine variable Änderung der Hubgeschwindigkeit, so dass die Fluidkinematik exakt an die Anforderungen Ihres Prozesses angepasst werden kann. Die Zeitdauer des Saughubes kann z.B. für hochviskose Medien länger sein als die des Druckhubes.